•  

Zivilgerichte

Wenn auch prozentual in geringerem Umfang, führt die Tätigkeit der Kanzlei auch vor die Zivilgerichte. Sie sind bei Klagen gegen die öffentliche Hand zuständig, wenn Amtshaftungsansprüche geltend gemacht werden.

Im Bereich des Medizinrechts entscheiden die Zivilgerichte über Streitigkeiten aus Gemeinschaftspraxisverträgen, aus Kaufverträgen im Rahmen der Praxisnachfolge und etwa über wettbewerbsrechtliche Streitigkeiten zwischen konkurrierenden Leistungserbringern.

Fast immer sind die Landgerichte und in der Berufungsinstanz die Oberlandesgerichte zuständig. Hier herrscht im Interesse einer strukturierten und prozessökonomischen Verfahrensweise mit gutem Grund Anwaltszwang. Die Rechtsanwälte Dr. Rüping und Partner sind berechtigt, vor allen deutschen Landgerichten und Oberlandesgerichten aufzutreten. Verfahren in der Revisionsinstanz vor dem Bundesgerichtshof in Zivilsachen dürfen nur von dort zugelassenen Rechtsanwälten geführt werden.