•  

Verwaltungsrecht für Wirtschaftskammern

Als Wirtschaftskammern bezeichnet man die Industrie- und Handelskammern, die Handwerkskammern und die Landwirtschaftskammern.

Solche Kammern betrauen die Rechtsanwälte Dr. Rüping und Partner aufgrund der umfassenden Erfahrungen mit der Kammerarbeit, wenn es beispielsweise Meinungsverschiedenheiten mit den eigenen Mitgliedern über Mitgliedschaftsrechte und Beitragsverpflichtungen gibt oder Klagen gegen Beitragsbescheide oder andere Bescheide eingereicht werden.

Auch bei der Erstellung und Anpassung des Satzungsrechts und bei generellen berufsbezogenen Fragen der Mitglieder werden die Fachanwälte für Verwaltungsrecht der Kanzlei zu Rate gezogen.

Die Abwehr von Amtshaftungsansprüchen, bei der sich auch Behörden und Kammern  anwaltlich vertreten lassen müssen, führt vor die Zivilgerichte. Im übrigen treten die Rechtsanwälte Dr. Rüping und Partner für Wirtschaftskammern vor dem Verwaltungsgericht, dem Oberverwaltungsgericht und dem Bundesverwaltungsgericht auf.