•  

Approbation

Für die Tätigkeit als Arzt, Zahnarzt, Psychologischer Psychotherapeut oder Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut benötigt man in Deutschland entweder die Approbation oder eine Erlaubnis zur vorübergehenden Ausübung des entsprechenden Berufes (Berufserlaubnis). Voraussetzung ist immer der Nachweis der gesetzlich vorgegebenen Voraussetzungen. Diese sind in der Approbationsordnung für Ärzte, der Approbationsordnung für Zahnärzte und in der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Psychologische Psychotherapeuten (PsychTh-APrV) geregelt. In Niedersachsen ist für die Approbationserteilung der Niedersächsische Zweckverband zur Approbationserteilung (NiZzA) zuständig, der außerdem über die Rücknahme oder den Widerruf der Approbation  bzw. einer Berufserlaubnis entscheidet.

Die Rechtsanwälte Dr. Rüping und Partner mbB haben im Zusammenhang mit approbationsrechtlichen Fragen bereits eine Vielzahl von Mandanten erfolgreich beraten und vertreten.