•  

Medizinrecht für Psychotherapeuten

Mit der Verabschiedung des Psychotherapeutengesetzes im Jahre 1999 und der Bildung der Psychotherapeutenkammern hat der Berufsstand der Psychologischen Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten weitestgehende Gleichstellung mit dem Berufsstand der Ärzte erreicht.

Seither befassen sich die in der Kanzlei Dr. Rüping und Partner auf das Medizinrecht spezialisierten Rechtsanwälte und Fachanwälte in der Kanzlei in Hannover mit allen berufsrechtlichen, vertragsarztrechtlichen und sonstigen rechtlichen Belangen der Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten. DIese veröffentlichen Artikel zu Fragen des Psychotherapeutenrechts und stellen der Psychotherapeutenkammer medizinrechtliche Expertisen zur Verfügung.

In der anwaltlichen Praxis liegt ein Schwerpunkt in der Zulassung und Sonderbedarfszulassung sowie Ermächtigung von Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten, in Fragen des Sitzes, seiner Verlegung und der Genehmigung von Zweigpraxen und der Integration der Psychotherapie in Medizinische Versorgungszentren (MVZ). Vor allem aber beschäftigen sich die in der Kanzlei tätigen Fachanwälte für Medizinrecht täglich mit der Gestaltung von Praxisabgaben und Praxiskaufverträgen und der Begleitung von Nachfolgezulassung, Nachbesetzung und Verzicht auf die vertragspsychotherapeutische Zulassung zugunsten der Anstellung in einem MVZ oder bei einem anderen Vertragspsychotherapeuten, sei es im Umfang des ganzen oder des hälftigen Versorgungsauftrages. Davon zeugt auch die von der Psychotherapeutenkammer Niedersachsen angeregte, gemeinsam von Dr. Uta Rüping und Ekkehard Mittelstaedt verfasste Monographie „Abgabe, Kauf und Bewertung psychotherapeutischer Praxen“.

Selbstverständlich stehen die in der Kanzlei tätigen Rechtsanwälte und Fachanwälte Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten auch bei der Gestaltung des Jobsharing oder beruflicher Kooperationen, bei Honorarfragen, bei Beratungsbedarf  im Zusammenhang mit Kostenerstattungsverfahren und sonstigen Problemen mit Rat und Tat gerichtlich und außergerichtlich zur Seite.