•  

Verwaltungsrecht für Berufskammern

Zu den Mandanten der Rechtsanwälte Dr. Rüping und Partner gehören seit fast zwei Jahrzehnten verschiedene Berufskammern.

Berufskammern sind funktionale Selbstverwaltungskörperschaften freier Berufe, beispielsweise Heilberufekammern, wie Ärztekammern, Zahnärztekammern und Psychotherapeutenkammern, Rechtsanwaltskammern, Notarkammern, Steuerberaterkammern, Architektenkammern, Ingenieurkammern und Wirtschaftsprüferkammern.

Dort entsteht bei regelmäßig bestehender Pflichtmitgliedschaft bzw. Zwangsmitgliedschaft Beratungs- und Vertretungsbedarf bei Auseinandersetzungen mit den eigenen Mitgliedern über Mitgliedschaftsrechte, beispielsweise bei Eintragung und Streichung in Listen der Berufsangehörigen, bei Klagen der Mitglieder gegen Beitragsbescheide, bei der Rechtsetzung, namentlich bei der Erstellung, Anpassung oder Überarbeitung von Satzungen wie Hauptsatzungen, Berufsordnungen, Beitragsordnungen und Meldeordnungen und nicht zuletzt im Verhältnis zu den Aufsichtsbehörden. Die Rechtsanwälte Dr. Rüping und Partner erstellen rechtliche Expertisen zu berufsrechtlichen Fragen und unterstützen bei der Mitgliederberatung und bei der Verteidigung der Kammern gegen Maßnahmen der Aufsichtsbehörden und gegen Amtshaftungsansprüche.