•  

Lehreinheit

Um die Zahl der in einem Studiengang vorhandenen Studienplätze, also die Kapazität berechnen zu können, müssen die Studiengänge nach den Kapazitätsverordnungen der Länder Lehreinheiten zugeordnet werden.

 Allgemein anerkannt ist, dass ein Studiengang der Lehreinheit zuzuordnen ist, die den überwiegenden Teil der Lehrveranstaltungsstunden für den Studiengang anbietet.

Die Neustrukturierungen von Studiengängen und die Zusammenlegung oder Neugliederung von Fakultäten können dazu führen, dass auch die kapazitätsrechtliche Zuordnung von Studiengängen hinterfragt werden muss.

Die Rechtsanwälte Dr. Rüping & Partner mbB unterstützen die Hochschulen bei der Umsetzung dieser Strukturveränderungen, sichern diese rechtlich ab und sorgen auf diese Weise dafür, dass es in diesem Zusammenhang nicht zu kapazitätsrechtlichen Problemen kommt. Dabei können die Rechtsanwälte der Kanzlei, unter ihnen insbesondere Dr. Uta Rüping und Dr. Tim Unger auf umfangreiche Erfahrungen zurückgreifen, die sie in den letzten 10 Jahren in ihrer ausschließlich für Hochschulen erbrachten Beratung und Vertretung im Hochschulzulassungsrecht und Kapazitätsrecht erlangt haben.